Vorgeschichte 

Ein Fully – offensichtlich das ideale Gefährt – um die mit viel Schweiss erkämpften Höhenmeter wieder zu vernichten. Soweit die gängige Theorie oder die langläufige Meinung unter uns Stollenreifenfreunden, meine Wenigkeit nicht ausgeschlossen.
Dennoch haben mich Erfahrungsberichte in einschlägigen Internetforen aufhorchen und die Chance, ein sogenanntes Longtravel Hardtail 29er zu testen, die Gelegenheit beim Schopf packen lassen.
Obwohl ich immer wieder gerne verblockte und technisch anspruchsvolle Trailabschnitte unter die Stollenreifen nehme, würde ich mich doch eher in die Kategorie Touren- und Marathon-Fahrer einordnen. Dahingehend auch mein Entschluss im letzen Jahr das allseits mit vielen Lorbeeren geschmückte Allmountain Liteville 301 zu verkaufen. Irgendwie passte die Schublade Hardtail-Fahrer schon seit jeher besser zu meinem bevorzugten Fahrstil.
Das Angebot ein Allmountain Hardtail Probe fahren zu dürften, passte deshalb optimal in meinen Tourenkalender. Insbesondere deshalb, weil mit der Bezwingung des Zürcher Hausberges Uetliberg eine entsprechend passende Abfahrt auf dem Antennentrail geplant war.

Das Bike, ein edler Titanbolide mit zahlreichen spannenden technischen Detaillösungen wurde mir freundlicherweise von Simon Zahnd, dem Gründer von Zaboo Bikes zur Verfügung gestellt.

 

Die technischen Details

Die Idee hinter dem Zaboo TNT29 Titanrahmen ist, dass möglichst viele Einsatzzwecke abgedeckt werden können ohne Kompromisse eingehen zu müssen. Daher verfügt der Rahmen über aktuelle Standards wie Tapered Steuerrohr und Postmount Bremsaufnahmen. Der Rahmen soll mit langen Gabeln bis 140mm fertig werden aber auch CC Gabeln aufnehmen können. Der Hinterbau soll breiten Reifen bis 2.6 Zoll Platz bieten und gleichzeitig möglichst kurze Kettenstreben aufweisen.

Weiter soll der Rahmen als Fixie (ohne Bremsen und Schaltung), als Singlespeeder (mit Bremsen ohne Schaltung) oder mit allem (Bremsen und Schaltung) gefahren werden können. Für das Spannen der Kette bei der Fixie-/SS- Variante haben sich die Entwickler rund um Simon Zahnd beim Tretlager für ein PF30 (nicht BB30) Gehäuse entschieden. Der grosse Durchmesser (46mm) erlaubt über den Excenter einen relativ grossen Spannbereich von 16mm und kann so eine Kettengliedlänge (12.7mm) überwinden.

Im Schaltungsmodus stören dann kein Zusatzgewicht durch Exzenter oder Sliders, da einfach ein normales PF30 Tretlager verbaut werden kann. Auch ist das PF30 Gehäuse weniger anfällig auf Spiel und Knacksen, da dort im Schaltungsmodus eine Kunsstoffhülse eingepresst wird und nicht das Lager direkt. Das PF30 ist also nicht in erster Linie aus Gründen der Steifigkeit gewählt worden.

Schliesslich - und das den Entwicklern sehr wichtig, denn es ist ja ein Titanrahmen - soll der Rahmen, egal welches Setup gewählt wird, extrem clean und schön aussehen. Es gibt nichts Schlimmeres als ungenutzte Kabelanschläge. Dafür haben sie alle Kabel auf die Unterseite des Rahmens verbannt und die Kabelanschläge durch Gewinde ersetzt. Diese können, falls benötigt, Kabelführungen aufnehmen.

Noch gibt es einigen Sachen zu verbessern. Die Kabelführung ist noch nicht fix. Es gibt nachwievor keine passenden Klemmen fürs Unterrohr. Eventuell wird die Kabelführung auch noch zugunsten besserer Platzverhältnisse beim Umwerfer geändert.
Ziemlich sicher wird es zudem ein gebogenes Sattelrohr geben und ganz sicher dickere Rohrsätze. Das Oberrohr soll 39mm und das Unterrohr gar 44mm Durchmesser kriegen. Ziemlich definitiv ist dafür die Geometrie.

 

Die Fahrt

Von den zahlreichen Vorteilen der grossen Räder musste mich auch auf der Bergabfahrt vom Uezgi niemand wirklich überzeugen. Das Bike wieselt mit seiner ausgewogenen und durchdachten Geometrie willig über den Antennen-Trail. Als Rahmenmaterial weisst Titan schon zahlreiche ideale Fahreigenschaften auf, der Einbau einer Gabel mit viel Hub komplettiert das Bike aus meiner Sicht zu einem idealen Begleiter auf abfahrtsorientierten Touren.

In diesem Sinne bleibt mir nur noch der Dank und das Daumendrücken für die Weiterentwicklung des TNT29.