[Touren ] 21 Juni, 2012 07:00

Vorgeschichte 

Ein Fully – offensichtlich das ideale Gefährt – um die mit viel Schweiss erkämpften Höhenmeter wieder zu vernichten. Soweit die gängige Theorie oder die langläufige Meinung unter uns Stollenreifenfreunden, meine Wenigkeit nicht ausgeschlossen.
Dennoch haben mich Erfahrungsberichte in einschlägigen Internetforen aufhorchen und die Chance, ein sogenanntes Longtravel Hardtail 29er zu testen, die Gelegenheit beim Schopf packen lassen.
Obwohl ich immer wieder gerne verblockte und technisch anspruchsvolle Trailabschnitte unter die Stollenreifen nehme, würde ich mich doch eher in die Kategorie Touren- und Marathon-Fahrer einordnen. Dahingehend auch mein Entschluss im letzen Jahr das allseits mit vielen Lorbeeren geschmückte Allmountain Liteville 301 zu verkaufen. Irgendwie passte die Schublade Hardtail-Fahrer schon seit jeher besser zu meinem bevorzugten Fahrstil.
Das Angebot ein Allmountain Hardtail Probe fahren zu dürften, passte deshalb optimal in meinen Tourenkalender. Insbesondere deshalb, weil mit der Bezwingung des Zürcher Hausberges Uetliberg eine entsprechend passende Abfahrt auf dem Antennentrail geplant war.

Das Bike, ein edler Titanbolide mit zahlreichen spannenden technischen Detaillösungen wurde mir freundlicherweise von Simon Zahnd, dem Gründer von Zaboo Bikes zur Verfügung gestellt.

 

Die technischen Details

Die Idee hinter dem Zaboo TNT29 Titanrahmen ist, dass möglichst viele Einsatzzwecke abgedeckt werden können ohne Kompromisse eingehen zu müssen. Daher verfügt der Rahmen über aktuelle Standards wie Tapered Steuerrohr und Postmount Bremsaufnahmen. Der Rahmen soll mit langen Gabeln bis 140mm fertig werden aber auch CC Gabeln aufnehmen können. Der Hinterbau soll breiten Reifen bis 2.6 Zoll Platz bieten und gleichzeitig möglichst kurze Kettenstreben aufweisen.

Weiter soll der Rahmen als Fixie (ohne Bremsen und Schaltung), als Singlespeeder (mit Bremsen ohne Schaltung) oder mit allem (Bremsen und Schaltung) gefahren werden können. Für das Spannen der Kette bei der Fixie-/SS- Variante haben sich die Entwickler rund um Simon Zahnd beim Tretlager für ein PF30 (nicht BB30) Gehäuse entschieden. Der grosse Durchmesser (46mm) erlaubt über den Excenter einen relativ grossen Spannbereich von 16mm und kann so eine Kettengliedlänge (12.7mm) überwinden.

Im Schaltungsmodus stören dann kein Zusatzgewicht durch Exzenter oder Sliders, da einfach ein normales PF30 Tretlager verbaut werden kann. Auch ist das PF30 Gehäuse weniger anfällig auf Spiel und Knacksen, da dort im Schaltungsmodus eine Kunsstoffhülse eingepresst wird und nicht das Lager direkt. Das PF30 ist also nicht in erster Linie aus Gründen der Steifigkeit gewählt worden.

Schliesslich - und das den Entwicklern sehr wichtig, denn es ist ja ein Titanrahmen - soll der Rahmen, egal welches Setup gewählt wird, extrem clean und schön aussehen. Es gibt nichts Schlimmeres als ungenutzte Kabelanschläge. Dafür haben sie alle Kabel auf die Unterseite des Rahmens verbannt und die Kabelanschläge durch Gewinde ersetzt. Diese können, falls benötigt, Kabelführungen aufnehmen.

Noch gibt es einigen Sachen zu verbessern. Die Kabelführung ist noch nicht fix. Es gibt nachwievor keine passenden Klemmen fürs Unterrohr. Eventuell wird die Kabelführung auch noch zugunsten besserer Platzverhältnisse beim Umwerfer geändert.
Ziemlich sicher wird es zudem ein gebogenes Sattelrohr geben und ganz sicher dickere Rohrsätze. Das Oberrohr soll 39mm und das Unterrohr gar 44mm Durchmesser kriegen. Ziemlich definitiv ist dafür die Geometrie.

 

Die Fahrt

Von den zahlreichen Vorteilen der grossen Räder musste mich auch auf der Bergabfahrt vom Uezgi niemand wirklich überzeugen. Das Bike wieselt mit seiner ausgewogenen und durchdachten Geometrie willig über den Antennen-Trail. Als Rahmenmaterial weisst Titan schon zahlreiche ideale Fahreigenschaften auf, der Einbau einer Gabel mit viel Hub komplettiert das Bike aus meiner Sicht zu einem idealen Begleiter auf abfahrtsorientierten Touren.

In diesem Sinne bleibt mir nur noch der Dank und das Daumendrücken für die Weiterentwicklung des TNT29.

[PSAG ] 27 März, 2012 09:20

Aloha Freunde der lautlosen Fortbewegung

Im letztem Jahr habe ich mich entschlossen aus Ausgleich zur J&S Arbeit mit der jüngeren Velofahrergeneration auch noch die Ausbildung zum Erwachsenensportleiter esa zu absolvieren. Die ProSenectute Aargau bot mir diese Möglichkeit als Partner der esa-Erwachsenensport Schweiz.

Vergangene Woche haben wir als Start in die Saison einen Fahrtechniktag in Bremgarten organisiert. Den Morgen verbrachten wir mit "Trockenübungen" auf künstlichen Hindernissen. In den Nachmittagsstunden galt es, das am Morgen gelernte im Gelände umzusetzen. Mit weit über 20 Teilnehmern war das Echo auf den Anlass erfreulich gross.

Hier ein paar Eindrücke zum Tag: Wenden, enge Kehre fahren

Treppe, Absatz fahren 

 

Treppe aufwärts

 

 

Steile Abfahrt 

 

Absteigen in der Abfahrt, so nicht ;-) 

 

Steile Auffahrt 

 

 Ein genialer Tag, ohne Unfälle dafür mit umso mehr Spass ;-)

 Happy trails 

[Touren ] 19 November, 2011 08:22

Schon fast Ende November und Touren auf die Rigi sind immer noch möglich - auch ohne schneenasse Füsse. Irgendwie spielt das Wetter verrückt...

Die Tour welche im am Freitag mit meinem Kumpel unter die grossen Laufräder genommen habe, ist schlichtweg als episch zu bezeichnen.

Beim Start in Arth zog uns die Kälte zuerst alle Kraft aus den Muskeln, kurz nach der Bernerhöhe aber dann schon schönster Sonnenschein.

Unser heutiges Tagesziel ist schon gut zu erkennen:

Blick auf Zugersee und das Hochplateau des Zuger- bzw. Walchwilerbergs

Zeit für eine Pause

Schon kurz vor dem Gipfel

Blick auf den Vierwaldstättersee

Bikepark auf der Rigi ;-)

Downhill kurz unterhalb vom Staffel

Und schon sind die Höhenmeter wieder vernichtet...

Noch ein paar Infos zur Strecke:

Aufstieg von Arth aus via Oberarth, Goldau, Bernerhöhe, Fruttli, Chlöschterli, Staffel nach Kulm

Abfahrt vom Kulm via Staffel nach Seebodenalp. Der Polenweg ist wegen Forstarbeiten gesperrt. Deshalb direkt den Gratweg runter nach Immensee, auch ein hammer Trail, aber steiler und verblockter

Happy trails

 

[Allgemein ] 08 August, 2011 00:47

Vorsätze zu fassen ist so eine Sache. Meistens unter dem Einfluss von hochprozentigem und zur Jahreswende geschmiedet, versumpfen sie allzuoft und viel zu schnell in der Einöde von Entschuldigungen und urplötzlich höher bewerteten Dingen.

Nicht so in diesem Sommer. Badeferien am Meer sollten es werden, so zumindest das mehr oder weniger eintönige Abstimmungsergebnis des versammelten Familienrates. Als velophil vorbelastetes Familienoberhaupt wir das Zielgebiet - WWW sei dank - sogleich kritisch unter die Lupe genommen.
Man mag über die Firma mit den farbigen Buchstaben im Logo denken was man mag, aber "Street View" und der virtuelle Flug über Tracks aus den Tourenportalen öffnen ganz neue Perspektiven um ein Gebiet auf dem Bildschirm zu erkunden.

Aber zurück zu den Vorsätzen. Badeferien ja, aber ein paar Kilometer und Höhenmeter auf dem Zweirad sollten die Jahresstatistik dann schon noch verfeinern. Um das Training so familienfreundlich wie möglich zu gestalten, habe ich mir vorgenommen meine Touren jeweils frühmorgens abzuspulen um dann den Rest der Familie mit frischen Croissants und Baguette vom Dorfbeck zu überraschen.

Genächtigt haben wir in einer mit viel Liebe zum Detail renovierten Pension mitten in der Altstadt von "La Palme" im "Jardin de Palme" www.jardin-de-palme.com

Hier ein paar Eindrücke von der wunderschönen Anlage:

Jardin de Palme

Die Anlage ist sehr zentral mitten in der Altstadt von "La Palme" gelegen und bietet allen erdenklichen Komfort.
Wir haben uns mit unseren Kindern sehr wohl gefühlt.

Endlose und einsame Strände:

"Port Leucate" mit Blick auf "La Palme"

 

Das Gebiet ist ein absolutes Bikeparadies. Endlose Schotterpisten, zahlreiche Singletrails und Aufstiege bis 600hm in unmittelbarer Nähe. Durch den ständigen Wind ist auch die hochsommerliche Hitze sehr gut zu ertragen. Wir sind jeweils immer zwischen 07-11 Uhr vormittags unterwegs gewesen.

Eigentlich wollte ich mit dem Pseudo-29er viele Asphalt-Kilometer auf Nebenstrassen sammeln. Die zahlreichen Trails haben mich dann aber dermassen in den Bann gezogen, dass ich mehrheitlich in der wilden Natur unterwegs war. Die Schwalbe Silento Reifen in 28x1.75 haben mich sehr zuverlässig begleitet, obwohl sie auf dem extremen Untergrund arg in Mitleidenschaft gezogen wurden.
Lediglich ein Plattfuss durch einen dornen hat die rund 10tägige Trailorgie getrübt

Ideal wäre ein AM-Fully mit sehr robusten Reifen und entsprechend grosszügigem Federweg. Der Untergrund ist durchwegs vergleich mit den hochalpinen Regionen bei uns in der Schweiz.

"La Palme", wir kommen wieder - aber sicher

Happy trails

[Allgemein ] 27 Juni, 2011 07:17

Aloha Veloblogleser

Familienfeier sei Dank, konnte ich am vergangenen Wochenende die Gegend um Grossarl im Salzburgerland unter die grossen Laufräder nehmen, hier ein paar Eindrücke dazu. Mit einem Twentyniner unter dem Hintern habe ich das Fully keine Sekunde vermisst. Der Boden war zwar überall mega morastig wegen den andauernden Regenfällen, die Aussicht aber dafür hammermässig.

Aber schaut selber: Der Trail führt den ganzen Grat entlang

 Einsamkeit pur: 

 

Dort oben ist das Ziel ;-)

Blick aufs Ellmautal, auf der Forststrasse im Hintergrund habe ich die ersten 800hm vernichtet...

 

Die tagelangen Regenfälle haben ihre Spuren hinterlassen:

Happy trails

[Allgemein ] 05 Mai, 2011 15:51

Hallo zusammen

Veloland.ch hat das Angebot erweitert. Neu kann man für CHF 30.- (günstiger als die Autobahnvignette)  online Tracks zeichnen, diese speichern und natürlich auch downloaden.

Veloland.ch

http://www.schweizmobilcard.ch/anleitung

http://map.veloland.ch/?lang=de&p&route=all

Happy trails

[Touren ] 02 Mai, 2011 08:59

Aloha Bikeblog Leser

Vergangenes Wochenende hatten meine Frau und ich wieder mal das besondere Vergnügen Bikeneuland zu betreten bzw. unter die Stollenreifen zu nehmen. Gute Freunde von uns haben uns einen Gutschein für ein Mountainbikecamp in Regenstauf bei Regensburg in Deutschland geschenkt.

Nachdem wir uns am Freitagmittag in der gemütlichen Pension Bock im Zentrum von Regenstauf einquartiert haben, ging es gleich zum Aufwärmen auf das weitläufige Gelände der Dr. Eckert Schulen. Das Schul- und Sportgelände dieser Bildungsinstitution ist an einem Hang mit wunderbarem Blick über Regenstauf und Richtung Regensburg gelegen.

Dr. Eckert Schulen Regenstauf

Der Camp Spezialist Aktiv-Powertours hat sich auf besagtem Gelände eingemietet und bietet neben den Bike Camps auch noch andere empfehlenswerte Camps im Bereich Sport und Ernährung an.

Hier ein paar Eindrücke vom Freitag: Fahrtechniktraining

Liteville kann flieeeegen...

Meine Frau und ich am Rumhüpfen

Liteville kann flieeeegen...

 

Das Liteville wartet geduldig während dem Mittagessen:

Das Liteville wartet geduldig...

Weiter gehts dem Fluss "Regen" entlang:

Der Regen bei Marienthal

Mitten im bayrischen Wald. Endlose Trails und Einsamkeit pur...

Mitten im bayrischen Wald...

 

[VMC Berikon ] 19 April, 2011 10:33

Aloha Veloblogleser

Wunderschönes Frühlingswetter, strahlender Sonnenschein, die Natur in voller Blüte und die Trails staubtrocken - so präsentierte sich die Gegend rund um Berikon am vergangenen Sonntag. Ideale Bedingungen für die traditionelle Frühlingsausfahrt unseres Veloclubs. Wie immer waren auch die Eltern und Bekannten der Jugendbiker eingeladen. Gemeinsam mit der Rennvelo Gruppe hiess es zuerst einmal stillgestanden für ein Fotoshooting. Schliesslich sollte das neue VMC Berikon Trikot auch ins perfekte Licht gerückt werden.

Nach dem Blitzlichtgewitter der versammelten Journalisten teilte sich die Gruppe in die Breit- und die Schmalreifenfraktion auf. Via Friedlisberg folgten wir den Wegen auf dem Mutschellen in die Geisterstadt auf dem Stierliberg:

Nach ein paar Kletterübungen der Kids auf den Ruinen unserer Steuergelder nahmen wir dien nächsten Trails unter die Räder

Bis dann schliesslich das wohlverdiente Ziel und für die Kids die heissersehnten Pommes erreicht waren

Alles in allem ein genialer Tag und was immer das Wichtigste ist, ein unfallfreier Ausflug.

Happy trails

[VMC Berikon ] 09 März, 2011 12:57

Aloha Veloblog Leser

Wir schreiben das Jahr 1989. Als Mountainbiker ist man noch alleine auf den Wanderwegen, sorry Trails unterwegs. Selber noch Teenager bleibt einem nichts anderes übrig als in Eigenregie von den Grossen des Stollenreifensports zu lernen. Wer kann sich noch an die ersten Grundig MTB Worldcups erinnern, welche damals oft in ganzer Länge auf Eurosport übertragen wurden? John Tomac, Frischi, Mike Kluge und wie sie alle hiessen, düsen auf ungefederten, marginal gebremsten Hightech Bikes über die Pisten und riskieren Kopf und Kragen.

Die heutige Jugend hat es da schon einfacher. Ein weiteres Qualitätsmerkmal, welches unser Heimatland auszeichnet, ist die konsequente Jugendförderung im Bereich Breitensport. Jugend & Sport oder kurz gesprochen J&S bietet eine ideale Plattform, um innerhalb eines Velovereins Kindern und Jugendlichen die Vorzüge der Bewegung in der freien Natur näherzubringen.


Jugendbiker VMC Berikon 
 
Wir sind ein engagiertes Leiterteam des VMC Berikon welches ab März jeden zweiten Samstagvormittag Biketrainings für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren anbietet.
Als ausgebildete Jugend und Sport Mountainbikeleiter bringen wir den Kindern das Einmaleins des Geländefahrens und den korrekten und respektvollen Umgang mit anderen Naturbesuchern und der Umwelt bei.
Ausfahrt
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Trainings werden immer in rund zweistündige Ausfahrt integriert und mit ein paar zusätzlichen Highlights versüsst.

Alle Details zu den Ausfahrten sind zu finden auf: http://www.vmc-berikon.ch/kids.html 
Ich werde in diesem Blog laufend über unsere Aktivitäten und Ausflüge berichten. In diesem Sinne wünsche ich allen eine unfallfreies Velojahr 2011 und viel Spass bei der lautlosen Fortbewegung

Happy trails
  

[VMC Berikon ] 20 Februar, 2010 12:43

Hallo zusammen

Von unserem Club aus, organisieren wir neu einen Biketreff für die Region Mutschellen, hier die Infos dazu:

 

Wo: Treffpunkt ist beim Berikerhuus in Berikon
Wann: Start Mittwoch 31. März 2010, dann immer Mittwochs um 18.30 Uhr
Wie lange: Touren jeweils 1.5-2h, 20-30km 300-500hm
Gebiet: Region Hasenberg, Heitersberg, Reusstal, Limmattal mit Fokus auf Singletrails
Für wen: Geübte Biker mit einer soliden Ausdauergrundlage und funktionstüchtigen Mountainbikes (Keine City- und Trekkingbikes)

 

Es ist keine Anmeldung erforderlich. Je nachdem wie viele Biker kommen, können wir auch unterschiedlich schnelle Gruppen bilden.

Happy trails 

 

 

[Allgemein ] 10 November, 2009 16:30

Hoi zäme

Die Eröffnung der Autobahn durchs Knonaueramt bringt nicht nur den Autofahrern eine Erleichterung, sondern auch uns welche wir der lautlosen Bewegung frönen eine neue Perspektive:

http://www.inlinekader.ch/downloads/medienbwericht_zug_zuerich02_080809.pdf

Auch wenn, wie im Artikel beschrieben der motorisierte Verkehr weiterhin durchs Sihltal rollt, wird die Attraktivität der Strecke sicherlich erhöht.

Happy trails

[VMC Berikon ] 16 Oktober, 2009 12:16

Hallo zusammen

Anlässlich unserer Familienurlaube, bin ich schon einige Male in Kärnten/Österreich Tracks aus dem Internet mit meinem Garmin eTrex Vista HcX nachgefahren.Leider meistens mit rudimentärer technischer Basis – nämlich einer schwarzen Linie auf weissem Grund.Nicht so letzte Woche. Nachdem ich mir auf http://www.mtbnavi.de/Garmin%20GPS.html die „Alpen-Karte“ installiert habe.
Diese Karte basiert auf der openstreetmap.org Initiative und lässt sich sehr einfach installieren und intuitiv bedienen.

Das Beste daran: Es funktioniert wirklich einwandfrei.

Screenshot, Feldberg, Deutschland

Natürlich kommen die Karten nicht an den Detaillierungsgrad einer Swisstopo oder topografischen Kompasskarte von Österreich ran, um sich aber einen Überblick in einem unbekannnte Gelände zu machen, reicht es allemal.Die Karten würden zudem auch noch eine Autoroutingfunktion, analog der Anwendung eines Autonavi bieten, dies habe ich aber noch nicht ausprobiert.Mehr Infos findet Ihr auch noch in diesem Fred:http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=326846&page=27

Happy trails

[VMC Berikon ] 15 Oktober, 2009 11:35

Hallo zusammen

Unser Club führt am Sonntag 18.10.2009 wieder das alljährliche Mountainbikerennen durch

 

Das Rennen startet beim Forsthaus Berikon


Größere Kartenansicht

 

Eine Nachmeldung ist am Sonntag noch vor Ort möglich.

Mehr Informationen findet Ihr unter www.vmc-berikon.ch

Startgeld: 

  • pro Person Fr. 12.-
  • Familien     Fr. 20.-
  • Kids            Fr.   5.- 
  • Nachmeldegebühr Fr. 6.-
Start:
  • Kat.1 Jg.96-99 9.30 Uhr 3 Runden 
  • Kat.2 Jg.93-95 9.30 Uhr 3 Runden 
  • Kat.3 Damen Hobby 10 Uhr 3 Runden 
  • Kat.4 Herren Hobby 10.30 Uhr 5 Runden 
  • Kat.5 Familie (min.3 Personen) 11.15 Uhr 1 Runde 
  • Kat.6 KidsJg. bis 2000 13.15 Uhr 900 Meter 
  • Kat.7 Damen 13.45 Uhr 4 grosse Runden 
  • Kat.8 Herren 13.45 Uhr 7 grosse Runden

FlyerVMC.pdf

Happy trails

[Allgemein ] 30 April, 2009 14:48
Wenn Sie diesen Artikel lesen können, war die Registrierung erfolgreich und Sie können direkt mit dem Bloggen beginnen.